Kostenlose Info-Hotline:
oder über das Kontaktformular

Florian Wehner

Rechtsanwalt mit Ausrichtung Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Florian Wehner begann seine Laufbahn als Rechtsreferendar für die damalige Kanzlei Grasmüller & Jusek und betreute bereits vor seiner Anwaltszulassung 1992 schwerpunktmässig arbeitsrechtliche Mandate und erstellte Schriftsätze und Gutachten zu Fragen des Kündigungsrechts, Urlaubs- und Überstundenrechts sowie Mitarbeiter- und Angestelltenverträge. Ab der Trennung der Anwälte innerhalb der damaligen Kanzlei übernahm Rechtsanwalt Wehner eigenverantwortlich das gesamte arbeitsrechtliche Ressort und bearbeitete seither schwerpunktmässig Mandate aus dem Bereich des Unternehmens-und Arbeitsrechts mit besonderer Beachtung gerichtlicher und aussergerichtlicher Streitbeilegung, Beratung bei Auseinandersetzungs- und Abfindungsverhandlungen und Erstellung arbeitsrechtlicher Verträge.

Zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen insbesondere in Zusammenarbeit mit der APRAXA Genossenschaft der Rechtsanwälte und Steuerberater, Vorträge und Veranstaltungen im Fachbereich und eine jahrzehntelange intensive Erfahrung bei gerichtlichen Verhandlungen kennzeichnen die tägliche Praxis, wobei die Beratung des Mandanten insbesondere in sensiblen Bereichen, wie Mobbing, Abmahnungen oder Zeugniserstellung, je nach Wunsch des Mandanten, den Arbeitsplatz zu behalten oder die Trennung zu suchen am Anfang und im Vordergrund jeglicher Tätigkeit stehen muss.

Wesentlich ist in diesen Bereichen auch die rechtzeitige Sicherung oder Beschaffung von Beweisen, da sich gerade im – immer häufiger anzutreffenden – Fall eines Mobbings dieser Punkt als besonders heikel und schwierig erweist; dort liegt die Fragestellung, welche Möglichkeit der Rechtssuchende hat,  seiner Darstellung und seinen Problemen Gehör zu verschaffen.

Auf Seiten des Arbeitgebers treten häufig Probleme im Zusammenhang mit der Weisungsbefugnis, Urlaubsregelung und bei der Erstellung arbeitsrechtlicher Verträge (Stichpunkt: was ist zulässig?) auf; hier liegt der Schwerpunkt in der Erstellung kompletter Vertragstexte ebenso wie in der Beratung hinsichtlich einzelner Bestimmungen in bestehenden Vereinbarungen.

Eine erste Beratung orientiert in jedem Fall den Mandanten umfassend über seine Möglichkeiten und gibt ihm eine Übersicht über die Schritte, die er unternehmen muss, um erfolgreich seine Rechte durchzusetzen.

Homepage und Online-Marketing von AdvoAd - Wir machen Mandanten