Kostenlose Info-Hotline:
oder über das Kontaktformular

Rechtsanwalt für Führerscheinsachen in München

 

Als auf Verkehrsrecht spezialisierte Anwaltskanzlei vertreten wir Sie kompetent und engagiert bei der Abwehr eines drohenden Führerscheinentzugs wegen

  • Überfahren einer roten Ampel
  • zu geringem Abstand
  • Alkohol oder Drogen am Steuer
  • Geschwindigkeitsüberschreitung

Bei Bußgeldbescheiden gilt eine Einspruchsfrist von nur zwei Wochen. Bei uns bekommen Sie daher immer umgehend einen Termin.

Fahrverbot und Führerscheinentzug lassen sich oft vermeiden

Ein hoher Anteil aller Bußgeldbescheide ist fehlerhaft. Hier setzen wir an und legen Einspruch gegen ein Fahrverbot ein.

Bei Rotlicht-Verstößen werden häufig Fehler bei der Bestimmung der anzuwendenden Rotlichtzeit gemacht. Die Bestimmung des Promille-Werts bei Alkohol-Verstößen ist oftmals fehlerhaft und bei Geschwindigkeitsüberschreitungen werden Radar- oder Lasergeräte regelmäßig unsachgemäß bedient oder falsch eingestellt. Selbst wenn diese Punkte nicht greifen kann ein Fahrverbot unter Umständen in eine höhere Geldbuße umgewandelt oder zumindest auf dessen Beginn eingewirkt werden.

Auch ein Führerscheinentzug oder eine Führerscheinsperre lassen sich oft verhindern oder die Sperrfrist verkürzen.

 

Homepage und Online-Marketing von AdvoAd - Wir machen Mandanten